Regenerative Energie für die neue Heizung

Das Thema Energiewende erstreckt sich über viele verschiedene Bereiche. In der Öffentlichkeit wird dabei häufig der Wandel von einer fossilen, hin zu einer regenerativen Stromerzeugung diskutiert. Energiewende ist aber mehr als Stromwende - sie beeinflusst auch die neue Heizung.

Nach Angaben des BMWi werden fast 24% des deutschen Energieverbrauchs durch Heizung und Warmwasserbereitung in privaten Haushalten verursacht. Betrachtet man dazu die Zahl der Sanierungsbedürftigen Anlagen und Gebäude, nämlich 65% laut Metastudie Wärmedämmstoffe des Forschungsinstituts für Wärmeschutz München, wird eines sehr deutlich: Auch die Wärmewende hat einen immensen Einfluss auf Erfolg oder Misserfolg der Energiewende in Deutschland.

Mit diesem Bewusstsein wurden auch die gesetzlichen Anforderungen an Bau und Sanierung in der Vergangenheit immer weiter verschärft. Mit der aktuellen Energieeinspar-Verordnung, kurz EnEV, sind erneuerbare Energieträger in der Heizung nahezu unverzichtbar um die hohen Grenzwerte einhalten zu können. 

Alternative Konzepte für Heizung und Warmwasser

Heute haben sich eine Reihe alternativer Heizkonzepte am Markt etabliert. In den folgenden Abschnitten sowie den kommenden Beiträgen möchten wir Ihnen die wichtigsten vorstellen. Sie kommen infrage, wenn sie ein neues Haus bauen, eine alte Heizung sanieren oder eine Nachtspeicherheizung austauschen möchten.

Brennwerttherme mit Solarthermie

Ein erstes Konzept ist die herkömmliche Gas- oder Öl-Brennwerttherme. Sie wird in der Regel mit einer Solarwärme-Anlage kombiniert und stellt heute den Mindeststandard in der Heizungstechnik dar. Im Vergleich zu anderen Technologien ist die Brennwert-Therme günstig und in nahezu jedem Gebäude einsetzbar. Der Nachteil: Sie macht weiterhin abhängig von fossilen Brennstoffen. Mit der Verknappung dieser, wird der Betrieb von Brennwertthermen in Zukunft immer teurer.

Mehr zum Heizkonzept Brennwert-Therme finden Sie in den eccuro Systemlösungen: System A1 – Brennwerttherme mit Solarthermie

Heizen mit Pellets

Neben den fossilen Energieträgern Gas, Öl oder Kohle, hat auch der nachwachsende Rohstoff Holz eine lange Tradition in der Wärmeerzeugung. Die Pelletheizung ist eine besondere Holz-Heizung, die die Vorteile einer erneuerbaren Energiequelle mit dem Komfort einer herkömmlichen Therme kombiniert. Denn durch die in Stäbchenform gepressten Holzreste arbeiten Pelletheizungen fast komplett selbstständig.

Mehr zum Heizkonzept Holzpellet-Heizung finden Sie in den eccuro Systemlösungen: System A2 – Pellet-Heizung

Festbrennstoff-Heizung

Die Festbrennstoff-Heizung ist die ursprünglichste Form der modernen Holzheizung. Sie wird mit Holzscheiten betrieben und erfordert im Betrieb meist einen höheren manuellen Aufwand. Um ausreichend Holz lagern zu können, setzt die Holzheizung außerdem einen hohen Platzbedarf voraus. Befeuert mit einem regional verfügbaren und nachwachsenden Rohstoff, ist sie besonders nachhaltig.

Mehr zum Heizkonzept der Festbrennstoff-Heizung finden Sie in den eccuro Systemlösungen: System A3 – Festbrennstoff-Heizung

Heizen mit Fernwärme

Bei der Beheizung mit Fernwärme wird die Wärme für Siedlungen, Wohngebiete oder ganze Stadtteile in zentralen Anlagen erzeugt und über ein meist erdverlegtes Rohrnetz an die Abnehmer verteilt. In modernen Heizkraftwerken kann die Wärme für Heizung und Warmwasser dabei zum Beispiel aus der Abwärme der Stromproduktion gewonnen werden. In den angeschlossenen Gebäuden kommt das System mit einer effizienten und wartungsarmen Technik aus.

Mehr zum Heizkonzept der Fernwärme-Heizung finden Sie in der eccuro Systemlösung: System A4 – Fernwärme-Heizung

Kraft und Wärme gemeinsam erzeugen

Was bei einer Fernwärme in zentralen Heizkraftwerken abläuft, kann eine moderne Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlage im eigenen Heizungskeller auch im Kleinen. Denn KWK-Anlagen betreiben mit einem Motor einen Generator, der wiederum Strom erzeugt. Gleichzeitig wird die dabei frei werdende Wärme aufgefangen und in das Heizsystem eingespeist. Aufgrund der hohen Investitionskosten eigenen sich KWK-Anlagen dabei vor allem dann, wenn ganzjährig ein hoher Wärmebedarf besteht.

Mehr zum Heizkonzept der Kraft-Wärme-Kopplung finden Sie in der eccuro Systemlösung: A5 - Kraftwärmekopplung

Heizen mit Energie aus der Umwelt

Auch wenn es draußen kalt ist, sind in der Umwelt große Energiemengen gespeichert. Eine Wärmepumpe kann diese Energie Aufnehmen und mithilfe zusätzlicher elektrischer Energie für die Gebäudebeheizung nutzbar machen. Umweltwärme kann dabei zum Beispiel aus der Luft, der Erde oder dem Wasser gewonnen werden. Auch spezielle Eisspeicher kommen als Wärmereservoir infrage. Da die Effizienz einer Wärmepumpe mit sinkender Heiztemperatur im Gebäude steigt, sollten Wärmepumpen vor allem in gut isolierten Gebäuden installiert werden. Eine einfach Lösung ist auch die Warmwasser-Wärmepumpe zur Warmwasserbereitung.

Mehr zum Heizkonzept der Wärmepumpe finden Sie in den eccuro Systemlösungen:

 

Mit Strom heizen

Während die Strom-Speicherheizung, bekannt von zahlreichen Flugblättern aus deutschen Briefkästen, sehr umstritten ist, eröffnen sich durch die Kombination von Solarthermie, Stromspeicher und Elektroheizung ganz neue Möglichkeiten. Denn die Energie für Heizung und Warmwasserbereitung kann dabei richtig ausgelegt, zu einem großen Teil selbst erzeugt werden. Ebenso verhält es sich auch mit einer Infrarotheizung

Mehr zum Heizkonzept der Strom-Heizung finden Sie in der eccuro Systemlösung: A9 - Stromspeicher-Heizung

 

Mit den kommenden Beiträgen auf eccuro.com möchten wir Ihnen die verschiedenen Heizkonzepte näher vorstellen. Dabei zeigen wir Vorteile, Nachteile und Einsatzgrenzen der Technologien auf. 

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu verfassen.
Login | Registrieren