Moderne Badezimmer wirken oft edel und dabei auch teuer. In der Tat gibt es aber ziemlich große Preisvariationen. Wichtig ist es, die Zuverlässigkeit nicht wegen Geldeinsparungen zu opfern. Denn nach einer zuverlässigen Sanierung kann das Bad für zwanzig Jahre ohne weitere Investitionen und Erneuerungen gut dienen. Mit Hinblick auf die Zukunft sollten Sie Ihre Badezimmer möglichst energiesparend und barrierefrei gestalten.

Vorbereitung


Eine Planung ist der erste Schritt jedes Sanierungs- oder Bauprojekts. Eine professionelle Badplanung kostet etwa 200 Euro. Dies muss aber nicht der Fall sein, wenn Sie Ihr Badezimmer selber planen. Eine Reihe von Badplanern in 2D oder 3D finden Sie auch online. Weitere Kosten entstehen durch das Abmontieren und die Entsorgung der alten Bauteile des Bads bei einer Sanierung. Dies sollte mit Kosten um die 200 Euro beanschlagt werden.

Sie möchten Ihr Badezimmer modernisieren?

Bei uns finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Projektanliegen.

Handwerkerkosten


Für ein Handwerker werden in Deutschland etwa 50,- bis 60,- Euro gezahlt. Einen Installateur sowie einen Fliesenleger werden Sie bestimmt brauchen. Einen Elektriker, einen Tischler und einen Maler kommen ebenso infrage. Wenn Sie einige der Aufgaben selbst erledigen können, sparen Sie bares Geld. Wenn man aber nur aus Ersparnisgründen fachliche Fehler macht, kann es später noch teurer werden.

Materialkosten

Die unterschiedlichen Kosten für Materialien wie Stromleitungen, Schalter, Steckdosen, Fliesenkleber und Fugenmasse variieren sich je nach Qualität des Materiales und die Größe des Bads. Eine grobe Berechnung der Materialkosten kommt auf 2.000,- bis 4.000,- Euro insgesamt.

Nach der Entfernung von alten Fliesen werden neue verlegt. Damit sind Kosten von 20 bis 100 Euro pro Quadratmeter verbunden. In einem Bad von 10 qm, indem auch Wände mit Fliesen gestaltet werden, kommen auf Sie Mindestkosten von 1000 bis 2000 Euro zu. Alternativ zu Fliesen können Sie auch Holz oder ein robustes Laminat verwenden. 

Wer die Raumaufteilung oder -gestaltung ändern möchte, kann das mit Trockenbauelementen vergleichsweise einfach und günstig erledigen. Hier informieren wir über aktuelle Trockenbau-Preise.

Die Kosten für Ausstattung


Die Ausstattung entscheidet über die Qualität eines Badezimmers. In dieser Kategorie variieren sich die Preise am stärksten. Die Preise für Toiletten und Waschbecken fangen erst unter 100 Euro an und bei Badewannen oder Duschen liegen die Mindestpreise etwa 50 Euro höher. Ab diesen Preisen gibt es allerdings keine maximale Grenze, denn Materialien, technische Neuerungen und lukrative Designprodukte gibt in diesem Bereich ohne Ende..  

Als letztes kommen noch Möbelstücke wie Regale, Schränke und Spiegel dazu. Badmöbel von den niedrigen Preisegmenten kosten 200 Euro. Ein teures und zuverlässiges Möbelset wird etwa 1000 Euro kosten. Verwendung von älterer Ausstattung und Möbeln, oder eine Renovierung von denen, kann Ihnen Geld bei der Ausstattung sparen. Eine weitere Möglichkeit für begabte Heimwerker ist die Badmöbel selber zu bauen.

Eine gute Beleuchtung für das Bad sollte vielfältig sein und an die Art der Nutzung angepasst werden. Sich gut vor dem Spiegel sehen zu können, oder bequem im Bad zu liegen sind vollkommen unterschiedliche Aktivitäten, und brauchen dazu unterschiedliches Licht. Eine Ledbeleuchtung passt beispielsweise für den Spiegel. Ansonsten macht eine dimmbare Deckenbeleuchtung ebenfalls Sinn. Ein einfaches Beleuchtungsset kann zwischen 50 und 100 Euro kosten.
Für die Nachrüstung einer Fußbodenheizung entstehen pro qm Kosten von 40 bis 120 Euro. Somit kostet die Gesamtkonstruktion zwischen 400 und 1200 Euro.

Falls es keine Fenster im Badezimmer gibt, oder Sie sich eine automatische Lüftung wünschen kostet ein Lüfter zwischen 40 und 100 Euro. ‘

Zwischenzusammenfassung der Ausstattung:

● Toiletten, Waschbecken, Badewanne und Duschkabine: mindestens 500 Euro zusammen. Eine obere Grenze für die billigste Kategorie dieser Produkte können wir willkürlich auf 2000 Euro legen.

●     Badmöbel: zwischen 200 Euro und 1000 Euro

●     Beleuchtung: zwischen 50 und 100 Euro

●     Fußbodenheizung:400 und 1200 Euro

● Lüftung: zwischen 40 und 100 Euro


Gesamtausstattung: zwischen 1190 und 3400 Euro

 

Endabrechnung

● Für die Planung und die Entsorgung der Bauabfall sind 400 Euro vorgesehen.

● Unter der Annahme, dass für die Erneuerung eines Badezimmers 100 Handwerkerstunden benötigt sind, wird der ganze Aufwand 5000 bis 6000 Euro betragen. Ein typischer Zeitplan für die Badsanierung finden Sie hier.

● Für das Material und verschiedene Baustoffe rechnen Sie mit weiteren 2000 bis 4000 Euro.

● Für Fliesen entstehen weitere Kosten von 1000 bis 2000 Euro


● 1190 bis 3400 Euro sind für die Ausstattung bereits berechnet.


Mehrkosten können auch durch Vergrößerung des Badezimmers Badegadgets wie Massagedrüsen oder einzigartigen Gestaltungsprodukten entstehen. Mehr Ideen zur Gestaltung Ihrer Badezimmer finden Sie in unseren Badekonzepten.

 

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu verfassen.
Login | Registrieren