Förderprogramme der KfW-Bank im Überblick

Möchten Hausbesitzer neue Wohnungs- oder Außentüren einbauen lassen, haben sie Glück: Denn unter bestimmten Voraussetzungen bekommen sie eine hohe KfW Förderung für die Haustüren. Grundsätzlich bietet die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW-Bank) dabei zwei Möglichkeiten:

  1. Förderprogramme für die energetische Sanierung (Programm Nummer 152 und 430)
  2. Förderprogramme zum altersgerechten Umbauen (Programm Nummer 159 und 455)

Während bei beiden Varianten ein Investitionszuschuss oder ein Kredit möglich ist, muss die neue Haustür im ersten Fall die Energieeffizienz steigern. Wichtig ist daher vor allem ein guter U-Wert (Kennzahl für die Wirksamkeit der Wärmedämmung). Im zweiten Fall muss die Haustür neben der Effizienz auch den Einbruchschutz erhöhen.

Übrigens: Kommen beide Förderprogramme nicht infrage, können Hausbesitzer auch die Handwerkerkosten von der Steuer absetzen. Eine Kombination der KfW Förderung der Haustür mit den steuerlichen Vergünstigungen ist allerdings nicht möglich.

KfW Förderung der Haustür zum Wärmeschutz

Für die energetische Sanierung von Gebäuden vergibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau Fördermittel über die Programme 152 „Energieeffizient Sanieren – Kredit“ und 430 „Energieeffizient Sanieren – Investitionszuschuss“. Damit unterstützt sie Maßnahmen, wie die Wärmedämmung oder den Einbau einer neuen Brennwertheizung (Gasheizung oder Ölheizung). KfW-Förderung gibt es hier auch für die neue Haustür.

Voraussetzungen für die Förderprogramme 152 und 430

Voraussetzung ist, dass es sich bei dem Gebäude um einen Altbau handelt. Bauantrag oder Bauanzeige müssen daher schon vor dem 01.02.2002 gestellt wurden sein. Außerdem muss die Außentür beheizten Wohnraum abschließen und einen U-Wert von mindestens 1,3 W/m²K erreichen.

Wichtig zu wissen: Den Kredit (KfW-Programm 152) zur KfW Förderung der Haustür gibt es für alle, die Wohnraum sanieren oder sanierten Wohnraum kaufen. Den Investitionszuschuss erhalten hingegen nur private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern oder Wohnungseigentümergemeinschaften aus Privatpersonen.

Konditionen der KfW Förderung der Haustür im Überblick

Im Programme 152 gibt es zinsgünstige Kredite mit einer Laufzeit von 4 bis 30 Jahren. Der effektive Jahreszins liegt aktuell bei 0,75 Prozent und wird für 10 Jahre festgeschrieben. Interessant ist darüber hinaus der Tilgungszuschuss, der die Schulden bei der Bank reduziert. Er liegt bei 7,5 Prozent oder maximal 3.750 Euro pro Wohneinheit.

Im Programm 430 gibt es hingegen einen Zuschuss in Höhe von 10 Prozent der anfallenden Kosten. Die Förderung ist auf 5.000 Euro pro Wohneinheit begrenzt und wird ab einer Fördersumme von 300 Euro ausgezahlt. Die Kosten für Material und Montage müssen daher über 3.000 Euro liegen.

Die folgende Tabelle zeigt die Konditionen im Überblick.

KfW Förderung Haustür Kredit (Programm 152) Zuschuss (Programm 430)
Tilgungs-/Investitionszuschuss 7,5 % (max. 3.750 Euro pro Wohneinheit) 10 %
Maximale Förderhöhe 50.000 Euro (Kredit) pro Wohneinheit 5.000 Euro (Zuschuss) pro Wohneinheit
Mindestförderung --- 300 Euro
effektiver Jahreszins 0,75 % ---
Kreditlaufzeit 4 bis 30 Jahre ---
Tilgungsfreie Anlaufjahre 1 bis 5 Jahre ---
Zinsbindung 10 Jahre ---
Eigenleistung förderfähig? Ja (Materialkosten mit Bestätigung durch Energieberater) Ja (Materialkosten mit Bestätigung durch Energieberater)

Fördermittel der KfW-Bank mit Energieberater beantragen

Möchten Hausbesitzer die KfW Förderung für Haustüren beantragen, müssen sie zunächst einen Energieberater beauftragen. Der Experte prüft, ob die Förderrichtlinien eingehalten sind und bestätigt das gegenüber der KfW-Bank. Dazu stellt er eine sogenannte BzA-ID (Kennnummer für die Bestätigung zum Antrag) aus. Mit dieser können Verbraucher den Kredit bei Ihrer Hausbank beantragen. Den Zuschuss beantragen sie hingegen einfach über das Online-Zuschussportal der Förderbank.

Haben Sie die neue Tür einbauen lassen, muss ein Energieberater auch die ordnungsgemäße Montage bestätigen. Dazu erstellt er eine BnD-ID (Kennnummer zur Bestätigung nach Durchführung), die Verbraucher bei Ihrer Hausbank einreichen oder im Zuschussportal eintragen. Anschließend erhalten sie den Tilgungs- oder Investitionszuschuss.

Wichtig: Die Beantragung der KfW Förderung einer Haustür muss unbedingt vor dem Einbau erfolgen.

KfW Förderung der Haustür zum Einbruchschutz

Für den altersgerechten Umbau von Wohngebäuden vergibt die Kreditanstalt für Wiederaufbau Fördermittel über die Programme 159 „Altersgerecht Umbauen – Kredit“ und 455-E „Einbruchschutz – Investitionszuschuss“. Neben Maßnahmen wie dem Umbau zum barrierefreien Bad unterstützt sie dabei auch Arbeiten, die den Einbruchschutz erhöhen. Dazu zählen unter anderem Nachrüstsysteme für Fenster, einbruchhemmende Außenrollläden oder Einbruchs- und Überfallmeldeanlagen. Die KfW-Förderung gibt es aber auch für einbruchhemmende Türen oder Tore.

Voraussetzungen für die Förderprogramme 159 und 455

Unabhängig vom Alter gibt es Kredite und Zuschüsse hier für alle, die den Einbruchschutz von Wohnungen oder Häusern erhöhen möchten. Neben Eigentümern sind dabei auch Mieter antragsberechtigt. Wichtig ist, dass die Türen mindestens die Widerstandsklasse RC 2 der DIN 1627 erreichen. Geht es um den Einbau von Außentüren als Teil der Wärme umschließenden Gebäudehülle, müssen diese außerdem einen U-Wert von mindestens 1,3 W/m²K erreichen. Für Keller-, Garagen- oder Nebeneingangstüren gilt diese Anforderung nicht.

Wichtig zu wissen: Den Kredit (KfW-Programm 159) zur KfW Förderung der Haustür erhalten alle, die den Einbruchschutz im Wohnraum erhöhen möchten. Den Investitionszuschuss gibt es hingegen nur für private Eigentümer von Ein- und Zweifamilienhäusern, Wohnungseigentümergemeinschaften aus Privatpersonen sowie Mieter. Letztere sollten außerdem eine Modernisierungsvereinbarung mit ihrem Vermieter abschließen.

Konditionen der KfW Förderung für Haustüren im Überblick

Im Programme 159 gibt es zinsgünstige Kredite mit einer Laufzeit von 4 bis 30 Jahren. Der effektive Jahreszins liegt aktuell bei 0,78 Prozent und wird für 5 bis 10 Jahre festgeschrieben.

Im Programm 455 gibt es hingegen einen zweigeteilten Zuschuss zur KfW Förderung der Haustür. So erhalten Sanierer 20 Prozent auf die ersten 1.000 Euro und 10 Prozent auf die übrigen förderfähigen Kosten. Auszahlen lassen sich die Beträge ab einem Betrag von 50 Euro. Die Maßnahme muss dabei mindesten 500 Euro kosten.

Die folgende Tabelle zeigt die Konditionen im Überblick.

KfW Förderung Haustür Kredit (Programm 159) Zuschuss (Programm 455)
Tilgungs-/Investitionszuschuss --- 20 % auf die ersten 1.000 Euro
+ 10 % für die übrigen Kosten
Maximale Förderhöhe 50.000 Euro (Kredit) pro Wohneinheit 1.600 Euro (Zuschuss) pro Wohneinheit
Mindestförderung --- 50 Euro
effektiver Jahreszins 0,78 % ---
Kreditlaufzeit 4 bis 30 Jahre ---
Tilgungsfreie Anlaufjahre 1 bis 5 Jahre ---
Zinsbindung 5 bis 10 Jahre ---
Eigenleistung förderfähig? Nein (Einbau durch ein Fachunternehmen ist Pflicht) Nein (Einbau durch ein Fachunternehmen ist Pflicht)

Zuschuss und Kredit der KfW-Bank einfach selbst beantragen

Die Beantragung der KfW Förderung einer Haustür ist hier deutlich einfacher als in den Programmen zur energetischen Sanierung. Denn ein Energieberater ist nicht erforderlich. So können Hausbesitzer Förderanträge für Kredite einfach an ihre Hausbank richten. Zuschüsse lassen sich hingegen auch hier einfach über das Online-Zuschussportal der KfW-Bank beantragen. Bevor Sanierer den Investitionszuschuss aus dem Programm 455 erhalten, müssen sie allerdings ihre Identität im Zuschussportal nachweisen. Außerdem sind in diesem auch die Gesamtkosten der Maßnahme zu erfassen.

Wichtig: Die Beantragung der KfW Förderung einer Haustür muss unbedingt vor dem Einbau erfolgen.

Alternative: Lohnkosten der Handwerker absetzen

Kommen beide Programme zur KfW Förderung einer Haustür nicht infrage, können private Hausbesitzer auch die Handwerkerkosten steuerlich geltend machen. Auf diese Weise bekommen Sie 20 Prozent der Lohnkosten bei der Einkommensteuer gutgeschrieben. Maximal gibt es 1.200 Euro im Jahr. Wie Verbraucher an das Geld kommen, erklärt der Beitrag Lohnkosten absetzen.

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu verfassen.
Login | Registrieren