Energieberatung als Einstieg in die energetische Sanierung

Eine ausführliche Energieberatung ist der Einstieg in die energetische Sanierung und hilft dabei alle Einsparpotentiale und die, zu Ihnen und Ihrem Haus passenden Maßnahmen zu finden. Neben umfassenden Sanierungskonzepte zeigt der Energieberater dabei auch einfache Möglichkeiten auf, mit denen Sie schnell mit dem Energiesparen beginnen können.

Da der hohe Wert einer ganzheitlichen Energieberatung auch vom Staat erkannt wurde, hat er über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) das Förderprogramm „Vor-Ort-Beratung“ ins Leben gerufen. Neben der finanziellen Unterstützung, wurden damit auch Standards und Kriterien definiert, die eine hohe Qualität der Beratung garantieren.

Sie möchten Ihre Heizung modernisieren?

Bei uns finden Sie den richtigen Ansprechpartner für Ihr Projektanliegen.

Die Kriterien beziehen sich zum Beispiel auf:

  • Umfassende Untersuchung der Gebäudehülle
  • Umfassende Untersuchung der Anlagentechnik
  • Einfache und übersichtliche Zusammenfassung der Beratungsergebnisse

Förderprogramm „BAFA Vor-Ort-Beratung“

Über das BAFA, das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle, hat der Staat das Programm „Vor-Ort-Beratung“ initiiert. Damit werden ab 1. März 2015 bis zu 60% der Kosten für eine qualifizierte Energieberatung gefördert. Je nach Gebäudegröße ist die Förderung auf einen Maximalbetrag begrenzt. 

  • Maximale Förderhöhe für Wohnhäuser mit maximal zwei Wohneinheiten: 800 €
  • Maximale Förderhöhe für Wohnhäuser mit mehr als zwei Wohneinheiten: 1.100 €

Mit der Neuauflage des Programms zur Förderung qualifizierter Energieberatungen, kann zusätzlich auch aus zwei unterschiedlichen Herangehensweisen gewählt werden.

  • Energieberatung, mit dem Ziel kurzfristig zu einem KfW-Effizienzhaus zu Sanieren
  • Energieberatung, mit dem Ziel alle Maßnahmen in einen längerfristigen Sanierungsfahrplan zu ordnen

Insgesamt kann die Förderung für Häuser deren Bauantrag nach dem 01.02.2002 gestellt wurde, alle 4 Jahre neu in Anspruch genommen werden. 

Nach der Änderung der Förderbedingungen am 1. März 2015 werden Thermografie und Stromsparberatung nicht mehr bezuschusst. 

Was kostet eine Energieberatung als „BAFA-Vor-Ort-Beratung“?

Die Kosten für eine ganzheitliche Energieberatung sind stark von der Größe Ihres Gebäudes abhängig. Für ein Ein- oder Zweifamilienhaus berechnet ein qualifizierter Energieberater etwa 600 bis 800 €. Für größere oder besonders komplexe Häuser werden die Kosten in der Regel über ein individuelles Angebot auf Stundenbasis festgelegt.

Mit der Berücksichtigung der möglichen Förderung über das Programm Vor-Ort-Energieberatung der BAFA entstehen Ihnen Kosten von etwa:  

  • 250 bis 300 € für typische Ein- und Zweifamilienhäuser
  • 800 bis 1.100 € für Häuser bis zu 15 Wohneinheiten 

Da die Kosten von Projekt zu Projekt variieren können, sind die angegebenen Preise als Richtwerte zu sehen. 

Fazit und Zusammenfassung

Mit einer ganzheitlichen Energieberatung hilft Ihnen ein qualifizierter Energieberater dabei, die Einsparpotentiale an Ihrem Haus zu erkennen und die dazu passenden Maßnahmen zu definieren. Dabei ist es egal ob die Sanierung in einem Ruck oder in kleinen Teilen, über einen längeren Zeitraum durchgeführt werden soll.

Da auch der Staat die Vorteile der Energieberatung erkannt hat, fördert er 60% der Kosten über das Programm Vor-Ort-Bratung des BAFA. Wurde der Bauantrag für Ihr Haus vor dem 1. Februar 2002 gestellt, können Sie die Förderung alle 4 Jahre in Anspruch nehmen.

Bei der Auswahl der richtigen Berater sollten Sie unbedingt auf die BAFA-Qualifizierung oder die Kennzeichnung als KfW-Energieeffizienzexperte achten. Passende Energieberater aus Ihrer Nähe finden Sie zum Beispiel im Expertenverzeichnis auf eccuro.com.

rel="nofollow"

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu verfassen.
Login | Registrieren