Bodenfliesen streichen: Wann lohnt es sich?

Aus dem Inhalt:

Während viele Hausbesitzer in den 70er und 80er Jahren auf kräftige und dunkle Fliesenfarben setzten, wirken diese heute oft altbacken und zu dominant. Aber wie lässt sich das unbeliebte Design ändern? Eine Möglichkeit ist es, alte Fliesenböden herauszureißen und komplett neue Bodenbeläge aufzubringen. Das ist allerdings zeitaufwendig. Es verursacht viel Schmutz und ist zudem auch teuer.

Eine weitere Möglichkeit: Sitzen die alten Bodenfliesen fest am Untergrund lassen sie sich überfliesen. Das funktioniert selbst bei einer Fußbodenheizung problemlos, sorgt allerdings für einen höheren Aufbau. Außerdem fallen auch für diese Maßnahme höhere Kosten an.

Eine einfache und günstige DIY-Alternative: Die Bodenfliesen streichen! Sind die Platten fest am Boden verankert und weitestgehend intakt, ist das Streichen der Bodenfliesen in vielen Fällen problemlos möglich. Hausbesitzer können die Arbeit selbst erledigen und sparen so hohe Kosten.

Die Maßnahme kommt dabei grundsätzlich für all jene infrage, die:

  • ihr Haus oder ihre Wohnung gestalterisch verändern möchten
  • alte Bodenfliesen kostensparend einen neuen Glanz verleihen möchten
  • Bereiche ihres Hauses übergangsweise renovieren möchten, um Geld für eine umfassende Sanierung zu sparen

Übrigens: Auch Mieter können ihre Bodenfliesen streichen. Um böse Überraschungen zu vermeiden, sollten sie die Maßnahme vor der Durchführung allerdings mit ihrem Vermieter abstimmen. Am besten ist es, wenn dieser sein ok auch schriftlich gibt.

Vorteile und Nachteile beim Streichen der Bodenfliesen

Möchten Verbraucher Bodenfliesen streichen, profitieren sie von einem schnellen Ergebnis. Sie ändern die Einrichtung im Haus kostensparend und kommen ohne Schmutz und Bauschutt aus. Nachteilig ist hingegen, dass die Lösung nicht nachhaltig ist. Denn auch wenn Fliesenfarben und Fliesenlacke heute eine hohe Qualität aufweisen, sind sie doch empfindlicher als konventionelle Fliesenböden. So sind Steinschläge, Kratzer oder Abnutzungserscheinungen meist früher zu sehen. Hinzu kommt die Tatsache, dass die entsprechenden Böden für mehrere Tage nicht mehr zu benutzen sind. Denn nur so lässt sich sicherstellen, dass die Fliesenlacke richtig trocknen und eine strapazierfähige Schicht entsteht. Welche Vor- und Nachteile das Streichen der Fliesen mit sich bringt, zeigt die folgende Tabelle im Überblick:

Vorteile Nachteile
wenig Schmutz und Baulärm nicht auf defekten Fliesenböden möglich (defekte Bodenfliesen vor dem Streichen tauschen)
vergleichsweise kurze Arbeitszeit Fliesenfarben und Fliesenlacke sind anfällig gegenüber scharfen Gegenständen
Bodenfliesen lassen sich selbst streichen moderne Dekore wie Fliesen in Holzoptik lassen sich nicht realisieren
viele Farb- und Gestaltungsideen für verschiedene Fliesen-Arten umsetzbar andere Formate der Bodenfliesen lassen sich nicht einfach streichen
Bodenfliesen streichen ist günstiger als Fliesen neu zu verlegen teilweise lange Trocknungszeiten

Farben und Werkzeuge zum Bodenfliesen Streichen

Wer von den Vorteilen profitieren möchte und mit den Nachteilen leben kann, sollte die Bodenfliesen streichen. Wichtig ist dafür allerdings das richtige Zubehör. Neben hochwertigen Fliesenfarben oder Fliesenlacken kommt es dabei auch auf geeignete Pinsel und Rollen an.

Die richtigen Farben für Fliesen am Boden

Wer den Bodenfliesen in Küchen, Bädern, Fluren oder Wohnzimmern einen neuen Anstrich verleihen möchte, muss zunächst die richtige Farbe finden. Zur Auswahl stehen dabei Einkomponenten-Fliesenlacke (1-K-Lack), Zweikomponenten-Fliesenlacke (2-K-Lack) und spezielle Kreidefarben. Die folgende Tabelle zeigt, was die Fliesenfarben voneinander unterscheidet.

Farben und Lacke zum Streichen der Bodenfliesen Eigenschaften Vorteile Nachteile
Einkomponenten-Fliesenlacke Einkomponenten-Fliesenlacke sind Lacke, die sich direkt aus der Dose streichen lassen. Erhältlich sind sie in unterschiedlichsten Farbnuancen. Für die Verarbeitung eignen sich einfache Lackpinsel und -rollen. lange zu verarbeiten; kein anmischen nötig; einfach in der Nutzung weniger strapazierfähig und daher nur eingeschränkt zum Bodenfliesen Streichen geeignet
Zwei-Komponenten-Fliesenlacke Zwei-Komponenten-Fliesenlacke sind Epoxidharzlacke, die aus zwei Mitteln bestehen. Vor der Verarbeitung sind diese im entsprechenden Maß miteinander zu verrühren. Die Verarbeitung muss dann innerhalb einer vorgegebenen Zeit erfolgen. Zum Einsatz kommen dabei harte Schaumstoffrollen mit geschlossenen Poren. hohe und strapazierfähige Lackschicht, die besonders gut zum Streichen von Bodenfliesen geeignet ist Mischung ist nur kurze Zeit verarbeitungsfähig; Verarbeitung ist anspruchsvoller; längere Trocknungszeit, in der Böden nicht betreten werden dürfen
Kreidefarben Kreidefarbe basiert auf Wasser. Sie hat deckende, strahlende Farben und eine charakteristische stumpfe oder seidige Struktur. Zur Verarbeitung sind Pinsel, Flächenstreicher oder Latexrollen geeignet. umweltfreundlich; besonders schöne Farben; stumpfe/puderige Oberflächen nach dem Trocknen Decklack erforderlich; allein weniger strapazierfähig

Bodenfliesen streichen: Dieses Zubehör ist nötig

Wer sich für die passenden Fliesenfarben entschieden hat, kann nun das entsprechende Zubehör besorgen. Die folgende Liste hilft dabei:

Zubehör zum Lackieren der Bodenfliesen
eventuell Ausgleichsmasse
Fett- und Silikonreiniger
Grundierung für den Lack
Klebeband und Malerfolie
passende Pinsel und Rollen
Farbeimer sowie Abstreifer
Silikon und Silikonspritze
passende Fugenglätter
Eimer, Lappen und Schwamm

Sind einige Fliesen kaputt oder Verbraucher möchten die Fugen für eine bessere Optik neu ausfüllen, benötigen sie außerdem:

·       Fliesenspachtelmasse

·       Fliesen und Fliesenkleber

·       Fugenmasse und Schwamm

Wer das benötigte Zubehör beisammen hat, kann nun die Bodenfliesen streichen. Wie das funktioniert, erklären wir einfach verständlich im folgenden Abschnitt.

Bodenfliesen streichen: 4-Schritte-Anleitung 

Grundsätzlich lassen sich Bodenfliesen einfach selbst streichen. Soll das Ergebnis lange halten, kommt es aber auf eine fachgerechte Ausführung aller Arbeiten an. Wichtig ist dabei eine gründliche Vorbereitung. Anschließend sind Risse zu verfüllen oder kaputte Fliesen auszutauschen. Wer das erledigt hat, kann eine geeignete Grundierung aufbringen. Anschließend sind die Fliesen zu streichen und mit Klarlack zu beschichten. Im letzten Schritt können Heimwerker die Fliesen- und Silikonfugen neu einbringen.

Schritt 1) Reparatur und Reinigung der Fliesenböden

Bevor Heimwerker damit beginnen, die Bodenfliesen zu streichen, müssen sie den alten Fußboden richtig reinigen. Am besten funktioniert das mit Fett- und Silikonreiniger. Im gleichen Zuge kann es sich lohnen, die bestehenden Silikonfugen herauszuschneiden, da diese selbst keine Farbe aufnehmen. Wer den Schritt überspringen möchte, muss die Fugen zumindest abkleben. Sollen die Fliesen nach dem Anstrich eine besonders natürliche Fugenoptik erhalten, können Heimwerker auch diese vor dem Beginn der eigentlichen Arbeit herausschneiden. Mithilfe spezieller Werkzeuge funktioniert das vergleichsweise einfach.

Befinden sich Risse oder Sprünge in den Oberflächen der Fliesen? Dann sollten Verbraucher diese vor dem Anstrich mit Kunststofffüllspachtel oder Nivellierspachtel (bei größeren Unebenheiten) beseitigen. Defekte oder lockere Fliesen sind auszutauschen.

Übrigens: Wir empfehlen, die Anweisungen der Hersteller der Fliesenlacke genau zu beachten. So kann es nötig sein, die alten Bodenfliesen vor dem Streichen auch anzuschleifen. Die rauere Oberfläche sorgt für eine bessere Haftung der Fliesenfarbe und für ein strapazierfähigeres Ergebnis. Wichtig: Nach dem Schleifen müssen Verbraucher den Staub komplett wegwischen.

Schritt 2) Grundierung auf die Bodenfliesen streichen

Ist der Boden vorbereitet und eventuell sogar angeraut? Dann können Heimwerker im zweiten Schritt den Haftgrund auf die Bodenfliesen streichen. Wichtig ist es, bei Farben und Grundierung auf ein Komplettsystem zu setzen. In der Regel geben Hersteller die passende Grundierung auf der Verpackung des Fliesenlacks an. Ist das nicht der Fall, sollten Heimwerker den Rat von Experten einholen.

Schritt 3) Fliesenlacke aufbringen und trocknen lassen

Ist der Haftgrund aufgebracht und trocken, können Heimwerker die Bodenfliesen streichen. Dazu bringen sie die gewählten Fliesenlacke entsprechend den Herstellerangaben auf. Oft sind dabei mehrere Schichten zu streichen, wobei Verbraucher zwischendurch unbedingt auf ausreichend lange Trocknungszeiten achten müssen.

Übrigens: Sind einfache Farben zu langweilig, können Heimwerker den Anstrich mit Dekochips verschiedenster Hersteller aufwerten. Diese sind dazu direkt nach dem Streichen der Bodenfliesen zu verteilen.

Schritt 4) Silikon- und Fliesenfugen neu einbringen

Ist die letzte Lackschicht auf dem Boden, dauert es je nach System drei bis vier Tage, bis die Oberflächen vollständig ausgehärtet sind. Erst dann können Heimwerker die Räume wieder betreten. Nun ist es auch an der Zeit, die Silikonfugen neu aufzubringen. Wer vor dem Bodenfliesen Streichen die Fliesenfugen entfernt hat, kann diese nun auch wieder verfüllen. Ganz einfach funktioniert das mit einem kleinen Spachtel. Ist die flüssige Masse am Boden, streichen Heimwerker Reste mit einem feuchten Schwamm weg. Auf diese Weise erhalten die Fugen eine schöne Form und die neue Oberfläche wirkt sehr hochwertig.

Übrigens: Genau wie Bodenfliesen können Heimwerker natürlich auch alle anderen Fliesen im Haushalt streichen. Die Anforderungen an die Lacke sind dabei in der Regel niedriger. So kommen zum Beispiel viele Einkomponenten-Fliesenlacke infrage, die für Böden nicht strapazierfähig genug sind.

Kosten für das Streichen der Bodenfliesen

Für Fliesenlacke und Grundierung können Heimwerker je nach Produkt und Farbe mit Kosten von 5 bis 10 Euro pro Quadratmeter rechnen. Hinzu kommen Ausgaben für Zubehör wie Reinigungsmittel, Klebeband, Pinsel und Rollen, die sich zusammen auf etwa 50 Euro belaufen. Da Verbraucher die Bodenfliesen einfach selbst streichen können, fallen keine zusätzlichen Handwerkerkosten an. Im Vergleich zum Fliesen legen sorgt vor allem das für hohe Einsparungen.

0 Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um Kommentare zu verfassen.
Login | Registrieren